Feriennotfallbetreuung

Seit dem 17.03. jetzt bis zum 19.04.2020 wird in der Schule eine Notfallbetreuung für Kinder angeboten, falls beide Elternteile bzw. das allein erziehende Elternteil zu folgender Berufsgruppe gehören:

  • Beschäftigte im medizinisch pflegerischen Tätigkeitsbereich einschließlich der dazu gehörigen Verwaltung, Bewirtschaftung und Hauswirtschaft,
  • Rettungsdienste,
  • Technisches Hilfswerk,
  • Katastrophenschutz,
  • Feuerwehr,
  • Polizei,
  • Richter, Staatsanwaltschaft sowie Maßregel- und Justizvollzug
  • Lebensmitteleinzelhandel
Eine detaillierte Auflistung der Berufsgruppen finden Sie hier. Falls Sie die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen müssen, füllen Sie bitte diesen Antrag aus.
Grundsätzlich wird diese Betreuung vormittags über die Schule, d.h. über Lehrkräfte gewährleistet. Im Anschluss wird die Betreuung vom Betreuungspersonal des Kreises in unserem Betreuungszentrum übernommen.

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn das Kind

  • Krankheitssymptome aufweist,
  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind,
  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind.

Falls Sie Betreuung für ihr Kind benötigen, können Sie uns telefonisch unter 06171 69810 oder unter der folgenden Mailadresse erreichen:

verwaltung@gae.hochtaunuskreis.net